Drucken

Ein Auszug aus der Geschichte des Musikzuges

Haben sie auch Fotos oder Geschichten vom Musikzug, oder Kommentare zu diesen Bildern?
Dann nehmen sie mit uns Kontakt auf.
Thomas Kasig
E-Mail: Thomas.Kasig(at)foehrste.de

musikwappen

 

musik1925

Die Föhrster Feuerwehrkapelle wurde im Jahr 1926 gegründet. Zu diesem Zeitpunkt wurde glücklicherweise gerade die Schildhorster Bergmannskapelle aufgelöst. Es bot sich den Gründern des heutigen Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Föhrste somit die Gelegenheit, die dortigen Instrumente zu erwerben. Insgesamt zehn Musiker erlernten in der folgenden Zeit die erworbenen Instrumente.

Nach kurzer Zeit konnten dann schon der erste Choral und der erste Marsch aufgeführt werden. "Lobe den Herrn und "Wem Gott will rechte Gunst erweisen" sind somit in die Geschichte des Musikzuges Föhrste eingegangen. In den folgenden Jahren konnten dann so viele weitere Musikstücke eingeübt werden, dass man auf verschiedene Hochzeiten aufspielen konnte.musik25

Leider musste dann, bedingt durch den zweiten Weltkrieg, eine jahrelange Pause gemacht werden. Nach dem Krieg dauerte es jedoch nicht lange und in Föhrste wurde wieder musiziert. Es ging von nun an musikalisch stetig bergauf. Aus der kleinen Feuerwehrkapelle wurde mit den Jahren ein ansehnlicher Musikzug.

Großen Anteil daran hatte der in der Zeit von l948 -1965 als Dirigent tätige Gerhard Look. Heinrich Schrader stand ihm in dieser Zeit als Kapellensprecher zur Seite.

Um bei größeren Anlässen aufspielen zu können, schloss man sich der Werkskapelle der Hannoverschen Papierfabriken aus Alfeld (Leine) an. Zwei Großkonzerte und etliche Festumzüge sind allen älteren Musikern auch heute noch in ,guter Erinnerung.

Im Jahre 1965 übernahm Karl-Heinz Fischer den Musikzug Föhrste als Dirigent. Musikzugführer wurde ebenfalls 1965 Heinz Schrader. Die Blütezeit des Musikzuges Föhrste begann in dieser Zeit. Von der Werkskapelle trennte man sich.

Von der Gründung der Jugendfeuerwehr in Föhrste profitierte auch der Musikzug. Alle musikinteressierten Jugendlichen wurden von Karl-Heinz Fischer ausgebildet. Im Musikzug Föhrste herrschte aufgrund dieses unermüdlichen Einsatzes von Karl-Heinz Fischer nie ein Nachwuchsproblem.

Mit der Errichtung der Sporthalle in Föhrste hatte man dann auch die richtige Umgebung gefunden, um größere Konzerte in heimatlicher Umgebung durchführen zu können. Etliche Male wurde die Sporthalle in einen wunderschönen Konzertsaal umgestaltet.

Im Jahre 1977 übernahm Günter Kappei das Amt des Musikzugführers. Nachdem der Musikzug seine Pforten auch für Musikerinnen geöffnet hatte, betrug die höchste Mitgliederzahl 42 aktive Musikerinnen und Musiker

Neben der traditionellen blauen Feuerwehruniform wurde eine weitere Uniform angeschafft. Bei besonderen Anlässen tritt der Musikzug nun in roten Jacken auf.

musikrotneu

Auftritt reihte sich an Auftritt. In manchem Jahr war man 150 Mal musikalisch in Nah und Fern unterwegs. Die Kameradschaft stand, neben dem Spass an der Musik, schon von jeher im Vordergrund. So wurden von den Musikern und ihrem Anhang viele Mehrtagesfahrten unternommen. Ziele waren Klüsserath an der Mosel, Zell am See, Obersdorf, Leutasch im Allgäu, Cham in der Pfalz, das Stubaital und Dresden. Aber auch der Gardasee wurde mehrmals bereist. Der Höhepunkt aller Fahrten war jedoch die Fahrt nach San Remo an der Adria mit dem Besuch von Monaco. Bei all diesen Fahrten waren selbstverständlich die Instrumente dabei und es wurde so manche Stunde musiziert.
Am 31 März 1990 fand ein Großkonzert in der Föhrster Sporthalle statt. In diesem feierlichen Rahmen wurde Karl-Heinz Fischer nach 25-jähriger Tätigkeit als Dirigent verabschiedet und zum Ehrendirigenten ernannt. Er übergab an diesem Tag den Taktstock seinem Nachfolger Norbert Meier.

Neben vielen kleineren Auftritten wurden jahrelang die Schützenausmärsche in Hannover und Hildesheim besucht. Im Jahre 1996 wurde mit einem Zeltfest das 70-jährige Bestehen des Musikzuges Föhrste gefeiert.

Im Jahre 2000 fand man dann in „Stadlers Halle“ neben den Sportanlagen eine neue Heimat für die von der Bevölkerung immer gut besuchten Konzerte.

Auch das 80-jährige Jubiläum wurde dort im Jahr 2006 mit einem Festwochenende und großem Konzert gefeiert.

Ende 2006 wurde Wolfgang Ahlswede zum Musikzugführer gewählt. Er übernahm dieses Amt von Günter Kappei, der zu diesem Zeitpunkt 50 Jahre dem Musikzug angehört und ihn über 30 Jahre erfolgreich angeführt hatte.

Nach nur 4 Monaten als Musikzugführer verstarb Wolfgang Ahlswede plötzlich und unerwartet.

musikblau neu

Seit August 2007 ist nun Jessica Ahlswede an der Spitze des Musikzuges.

Die FF Föhrste feierte im Jahr 2009 ihr 85-jähriges Bestehen, welches der Musikzug mit einem großen Konzert umrahmte.

Auch in 2010 fanden wieder überregionale Auftritte statt. So z.B. das 30. Musikfest des Kreisfeuerwehrverbandes Hildesheim im Stadttheater Hildesheim (TfN), die offizielle Eröffnung der Marktplatz-Musiktage auf dem Marktplatz der Hildesheimer Innenstadt und das Mostfest in Ockensen.

Auf der Jahreshauptversammlung im Januar 2011 wurde Günter Kappei, für seine Verdienste um den Musikzug, zum Ehren-Musikzugführer ernannt.

Im März 2011 verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit unser Dirigent Norbert Meier. Nobert war zu diesem Zeitpunkt 35 Jahre aktives Mitglied und 20 Jahre Dirigent und hat den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr nachhaltig geprägt.

Schon nach kurzer Zeit konnte ein neuer musikalischer Leiter gefunden werden: Nicolas Köb leitet seit Mai 2011 die Proben und Auftritte.

Die ersten großen Veranstaltungen mit Nicolas Köb als Dirigent waren im November 2011 die Konzerte in der Aula des Gymnasiums Alfeld und eine Woche später mit dem Chor „Die klingende Runde“ in der Kirche der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde in Hannover-Roderbruch. Mit diesen Konzerten erfüllten wir den letzten Wunsch unseres Dirigenten Norbert Meier.

Das Jahr 2012 war musikalisch sehr ereignisreich:
Im April traten wir vor großen Publikum auf dem Alfelder Marktplatz zum Frühlingsfest auf.
Im Juni umrahmten wir, zusammen mit der Band „The Youngsters“, das Hoffest des Hotels „Grüner Wald“ in Warzen und am darauffolgenden Wochenende das traditionelle „Haxenessen“ auf dem Hildesheimer Schützenfest.
Seit dem Sommer 2012 ist der Musikzug der FFF auch im sozialen Netzwerk Facebook vertreten und kann sich auch hier einer immer größeren Menge an „Freunden“ erfreuen.
Am 02. September fand auf dem Hof von Anne und Henner Däwes ein großes Hoffest der Kirchengemeinde statt, auf dem wir gern die Föhrster Einwohner und Herrn Pastor Schulze, mit vielen seiner Gemeindemitglieder aus Nienburg, unterhalten haben.
Mal nicht musikalisch: Nicht zu vergessen, das fast schon legendäre Schlauchbootrennen, ausgerichtet von der Feuerwehr Föhrste auf dem Föhrster Kiesteich am darauffolgenden Wochenende, bei dem der Musikzug mit 2 Bootsbesatzungen mit großem Erfolg teilgenommen hat.
Mitte September waren wir wieder gern zu Gast auf dem Alfelder Stadtfest und im November haben wir das „1.Alfelder Braunkohlfest“ umrahmt.
Am 3. Advent fand wieder unser traditionelles Kirchenkonzert statt und wir konnten uns ein weiteres Mal über eine vollbesetzte Kirche und ein tolles Publikum freuen!!!

musikzug 2013 052Auch 2013 hielt wieder viele Auftritte und Überraschungen bereit: Der Musikzug richtete sein erstes Frühschoppenkonzert auf Däwes Hof aus. Trotz sintflutartiger Regenfälle wurde es ein voller Erfolg und eine Neuauflage ist fest geplant. Dem Frühlingsfest in Alfeld folgten das Fest zur Fusion von Einbeck und Kreiensen auf dm Einbecker Marktplatz und das Alfelder Stadtfest. Nicolas Köb kehrte zum Oktober in seine schwäbische Heimat zurück und dirigierte als letzten offiziellen Auftritt im September unsere Teilnahme am 33. Musikfest des Kreisfeuerwehrverbandes im Theater für Niedersachsen in Hildesheim. Wir konnten Dominik Reinhard als neuen musikalischen Leiter verpflichten, der mit uns ab Oktober in kurzer Zeit die Vorbereitungen zu unserem traditionellen Kirchenkonzert  kurz vor Weihnachten erfolgreich bewältigte.

2014 stand ganz unter dem dem Zeichen des Konzertes zum 90.Jubiläum der FFF: Aufgrund der nur kurzen Vorbereitungszeit mussten diversek-90 Jahre Feuerwehr Fhrste 111 von 210 Sonderproben bestritten werden. Alle Mühen haben sich gelohnt:  In der restlos ausverkauften Festhalle von Dr.Thomas Stadler konnten wir unter der Leitung von Dominik Reinhard erst nach 5 Zugaben die Bühne verlassen! Auch in 2014 wurden das Frühlingsfest und das Stadtfest in Alfeld besucht. In Föhrste wurde der Kirchplatz eingeweiht und wir haben 5 (!) Laternenumzüge bestritten. In Alfeld wurde der erste Blaulichttag der Alfelder Feuerwehren umrahmt und das musikalische Jahr in einer vollbesetzten Kirche bei unserem "Tannenbaumblasen" beendet.

 Im Jahre 2015 kann der Musikzug Föhrste auf eine 89-jährige Geschichte voller Stolz zurückblicken. Bis zu diesem Zeitpunkt führten lediglich fünf Dirigenten die Geschicke des Musikzuges. Diese Zahl spricht von einem großen Teamgeist innerhalb des Musikzuges und viel Spaß am Musizieren.

In 2016 feiert der Musikzug sein 90.Jubiläum mit einem Festwochenende!

 

Saturday the 21st. Joomla Templates Free.
Copyright 2014

©